29.11.2022> Verkehrsunfall St2138 

Thening ri. Hundzell

Gegen 16.20 Uhr war eine 40-Jährige mit ihrem Seat alleine in Richtung Lam unterwegs. Ohne weitere Beteiligte kam sie nach rechts von der Fahrbahn; das Auto geriet über die Leitplanke und landete im Straßengraben. Die Fahrbahn musste eine Stunde halbseitig gesperrt werden. Am Auto entstand Totalschaden, die Fahrerin wurde leicht verletzt. 

Im Einsatz: Florian Hohenwarth  MZF 11/1 , 41/1 LF, GW-L2 56/1

26.11.2022> Verkehrsunfall St2138 zwischen

Kreuzung Ober-/Unterzettling und Thening

Am 26.11.2022 wurden wir zusammen mit der örtlich zuständigen Feuerwehr Gotzendorf, in den Mittagsstunden durch die ILS Regensburg alarmiert. Gemeldet war ein Verkehrsunfall auf der St2138neu. Nach eintreffen der Kräfte aus Gotzendorf, bot sich folgende Lage dar,  alleinbeteiligt war der Fahrer eines Pkws  in einer leichten rechts Kurve, vorm Kreuzungsbereich Thening/Gotzendorf von der Straße abgekommen. Der Verunfallte konnte das Fahrzeug selbstständig und ohne größere Verletzungen verlassen.  

Auslöser für den Unfall, dürfte die Kraftstoffspur auf der Umgehungsstraße gewesen sein. Diese zog sich aus Grafenwiesen/Bahnhof kommend entlang der Strecke nach Hohenwarth.
Für die Straßenabsicherung wurde der Verkehr aus Arrach kommend, halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die entgegengesetzte Fahrtrichtung aus Grafenwiesen wurde über den Ortsteil Oberzettling abgeleitet.
Zur Beseitigung der Verschmutzung, wurde ein im Altrandkreis Bad Kötzting ansässige Firma mit Kehrmaschine hinzugezogen.
Nach rund 1,5 Std. konnten wir ins Gerätehaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz: Florian Hohenwarth  MZF 11/1 , 41/1 LF

22.11.2022> Ölspur in der Hohenwarther Ortsmitte

Am Dienstagvormittag, alarmierte die ILS Regensburg die Feuerwehr Hohenwarth mit dem Alarmstichwort "THL klein - Straße reinigen". Diese begann im Rehwinkel und zog sich, entlang der Ortsdurchfahrtsstraße bis zur Tankstelle Mauerer in Simpering und auch wieder zurück. Die größte Verschmutzung der Fahrbahn war im Bereich Rehwinkel/Kreuzung Feuerwehrhaus Hohenwarth. Hier wurde der Bereich großflächig mit Ölbindemittel eingesät und in Zusammenarbeit mit dem Bauhof Hohenwarth abtransportiert. Die restliche Strecke wurde durch die Gemeinde gereinigt und eine Beschilderung aufgestellt.
Der Vollständigkeitshalber sie zu erwähnen, dass die Ölspur lediglich aus mehreren Tropfen Schmierstoffe entstand. Durch den einhergehenden Regen entstand so der Schein einer massiven Straßenverunreinigung.

Im Einsatz: Florian Hohenwarth  GW-L2 56/1

20.11.2022> Verkehrsunfall zwischen Gotzendorf und Schönbuchen 

„Verkehrsunfall Person eingeklemmt“ lautete die Alarmmeldung in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Um 01:25 Uhr alarmierte die ILS Regensburg die Feuerwehren aus Gotzendorf, Hohenwarth, Rimbach, Arrach sowie die Führungskräfte des Landkreises Cham.

Die ersteintreffende Wehr aus Gotzendorf konnte glücklicherweise feststellen, dass sich keine Personen mehr im Fahrzeug befanden. Jedoch war ein Fahrzeug in einer Rechtskurve Links von der Fahrbahn abkommen, auf eine Leitplanke aufgefahren und ca. fünfzig Meter weiter hinten auf dem Dach zum Liegen gekommen.

Da keine Personen eingeklemmt waren und alle Insassen den PKW bereits verlassen hatten, konnten die Rettungssatz führenden Fahrzeuge kurze Zeit später wieder von der Einsatzstelle abrücken. Die Aufgaben der verbliebenen Fahrzeuge beschränkte sich somit auf das Ausleuchten der Einsatzstelle und das Binden ausgelaufener Kraftstoffe. Die Staatsstraße war ca. zwei Stunden voll gesperrt.

Die drei leichtverletzten Personen wurden durch die Rettungswagen aus Furth, Cham und Regen in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Ebenfalls an die Einsatzstelle waren KBR Mike Stahl, KBI Andreas Bergbauer und KBM Konrad Kellner geeilt. Die Unfall Aufnahme erfolgte durch die PI Bad Kötzting.

Bericht und Bilder von Webteammitglied Christian Kress

Im Einsatz: Florian Hohenwarth  MZF 11/1 , 41/1 LF

08.08.2022> Flächenbrand in Ansdorf

Am Montagabend den 08.08.2022 alarmierte die integrierte Leitstelle Regenburg die Feuerwehren aus Ansdorf-Simpering, Gotzendorf, Hohenwarth, Arrach sowie die Führungskräfte zum Flächenbrand groß nach Ansdorf.

Vor Ort waren ca. 300qm Stoppelfeld in Brand geraten.

Das ersteintreffende TSF der FF Gotzendorf begann umgehend mit Feuerpatschen einen Erstangriff zu starten. Bei Eintreffen der wasserführenden Fahrzeuge breitete sich der Brand dadurch nicht weiter aus. Aus diesem Grund wurde durch die wasserführenden Fahrzeuge eine Bewässerung der Brandfläche vorgenommen. Dazu nahmen die Fahrzeuge aus Arrach und Hohenwarth je ein C-Rohr vor. Die Löschmaßnahmen zeigten schnell Wirkung, so dass sich die Hauptaufgabe der Einsatzkräfte auf Nachlöscharbeiten bezogen. Um hier genug Wasser zur Verfügung zu haben, wurde das Wechselladerfahrzeug aus Arrach mit dem AB-Tank zu Einsatzstelle beordert. Somit stand den Einsatzkräften ausreichend Löschwasser zur Verfügung.

Zu guter Letzt wurde das Feld noch vom Brandleider selbst durch sein Güllefass bewässert. Somit wurde einen Wiederaufflammen des Brandes vorgebeugt.

Zur Brandursache konnte noch keine Angabe gemacht werden. Auch der Schaden dürfte sich in niedrigen Bereich beziffern lassen, da das Feld bereits abgeerntet wurde.

Neben KBM Konrad Kellner, KBI Andreas Bergbauer waren noch eine Streife der Polizeiinspektion Bad Kötzting und ein Rettungswagen an der Einsatzstelle.

Bericht und Bilder von Webteammitglied Christian Kress 

17.07.2022> Brand Freifläche Hudlach/Rosenau

Am Sonntagmittag wurden wir zu einem angenommen Freiflächenbrand nach Hudlach alarmiert. Eine aufmerksame Passantin bemerkte, dass im Bereich Kaitersberg eine Rauchwolke aufstieg. Wegen der anhaltenden Waldbrandgefahr und aufgrund des Alarmstichwortes, wurde zudem die Feuerwehr Arrach hinzugezogen um genügend Löschwasser vor Ort zu haben. Während der Erkundung vor Ort, stand die Feuerwehr Arrach im Gerätehaus Hohenwarth in Bereitstellung. Da kein Feuer entdeckt werden konnte, wurde die Anruferin durch KBM Konrad Kellner in Verbindung mit der ILS Regensburg aufgesucht. Indes fuhren wir, zusammen mit den anderen Einsatzkräften den Hohenwarther Campingplatz auf um weitere Maßnahmen abzuwarten. 
Auf Anforderung von KBM Konrad Kellner wurde die Drohne der FFW Blaibach, Richtung Schönbuchen alarmiert, um die bewaldete Umgebung zu Erkunden.
Aufgrund der Tatsache, dass sich auch hier keine Rauchentwicklung auf einen möglichen Brand hindeuten lies, rückten alle Kräfte nach rund 1,5 Stunden wieder in die Gerätehäuser ein.
Der Vollständigkeitshalber sei erwähnt, dass die Rauchentwicklung womöglich auf landwirtschaftliche Arbeiten zurück zu führen ist.


Im Einsatz: Florian Hohenwarth  MZF 11/1 , 41/1 LF

05.07.2022> THL Unterstützungsrettungsdienst Campingplatz

Am heutigen Dienstagabend, wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes in Hohenwarth alarmiert. Der zusätzlich angeforderte Rettungshubschrauber, konnte nach Absprache mit dem Rettungsdienst bzw. Notarzt durch die ILS abbestellt werden. Unsere Aufgaben beschränkten sich auf das Ausleuchten der Einsatzstelle sowie die Unterstützung des BRK. Wir konnten nach rund 1,5 Stunden wieder ins Gerätehaus einrücken, und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


Im Einsatz: Florian Hohenwarth  MZF 11/1 , 41/1 LF

19.06.2022> THL Absicherung Leonhardiritt

Am Sonntagvormittag, sicherten wir gemeinsam mit den Feuerwehren Gotzendorf und Ansdorf-Simpering, den jährlichen Leonhardiritt ab. Um Dazu wurden die Ortsstraßen im Gemeindebereich durch verschiedene Verkehrsleitposten gesperrt. Das MZF sicherte als Erstfahrzeug den Zug ab, während der GW-Logistik2 die Absicherung des rückwärtigen Verkehrs gewährleistete. Zugleich fungierten wir als Ersthelfer im Falle eines medizinischen Notfalls. Die Wallfahrt führte verschiedene Kutschengespanne sowie Reiter einmal durch die Gemeinde & anschließend zur Leonhardikapelle zum gemeinsamen Gottesdienst.
Nach ca. 4 Stunden rückten wir wieder ins Gerätehaus und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.


Im Einsatz: Florian Hohenwarth  MZF 11/1 , 41/1 LF, GW-L2 56/1

28.06.2022> Brand B4 Landwirtschaftliche Anwesen in Lam

Kurz nach Mitternacht, wurden wir zusammen mit etlichen Wehren der Kreisbrandinspektion Kötzting zu einem Brand mit Stichwort "B4 Brand Landwirtschaftliches Anwesen" nach Lam alarmiert. Bereits wie gestern, konnten wir den Einsatz auf Anfahrt abbrechen. Wir rückten wieder ins Gerätehaus ein, und stellten die Einsatzbereitschaft wieder  her.


Im Einsatz: Florian Hohenwarth  MZF 11/1 , 41/1 LF, GW-L2 56/1

27.06.2022> Gebäude Brand Rimbach

In den frühen Morgenstunden um 3.19Uhr, wurden wir zu einem Brand mit Stichwort "B3 Brand Im Freien/Am Gebäude" nach Rimbach alarmiert. Die alarmierten Ortskräfte reichten nach erster Lageerkundung aus, so dass wir bereits auf Anfahrt den Einsatz abbrechen konnten. Wir rückten wieder ins Gerätehaus ein, und stellten die Einsatzbereitschaft wieder  her.


Im Einsatz: Florian Hohenwarth  MZF 11/1 , 41/1 LF

19.06.2022> Verkehrsabsicherung Fronleichnam

Am Sonntagvormittag, sicherten wir die Fronleichnamsprozession der Kirche mit den Ortsvereinen, in der Ortsmitte Hohenwarth ab.

Nach ca. 1 Stunde rückten wir wieder ins Gerätehaus ein.


Im Einsatz: Florian Hohenwarth 41/1 LF

07.04.2022> Straße reinigen St2138

Am Donnerstagmorgen, wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Arrach und Ansdorf-Simpering sowie KBM 4/3 zu einer Ölspur auf der ST2138 alarmiert. Zwischen Arrach und Hohenwarth sind während der Fahrt eines PKWs Betriebsstoffe ausgelaufen.
Unsere Aufgabenbereich bestand unteranderem die Verkehrslenkung und das Auftragen von Ölbindemittel. Aufgrund der Länge der Verunreinigung wurde die Kehrmaschine der Fa. Nemmer hinzugezogen.
Nach 1,5 Stunden konnten wir wieder ins Gerätehaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Im Einsatz: Florian Hohenwarth  65/1 GW-Logistik2

29.03.2022> Verkehrsunfall PKW St2138

Mittelschwere Verletzungen trug ein 20-Jähriger davon, der am Abend des 29. März 2022 bei der Fahrt von Hohenwarth in Richtung Bad Kötzting in Höhe Oberzettling von der Straße abkam. Dabei überschlug er sich mit seinem Van. Aufgrund der Verletzungen wurde der Fahrer mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Gegen 20.45 Uhr war der 20-Jährige von Hohenwarth kommend auf der Staatsstraße 2138 in Richtung Bad Kötzting unterwegs. In der leichten Rechtskurve nach der Abzweigung nach Oberzettling kam er aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend schlitterte er gut 150 Meter an der Böschung entlang, ehe sich der Mercedes Vito überschlug und im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen kam.

Der Fahrer konnte das Fahrzeug noch selbst verlassen, so Kreisbrandmeister Konrad Kellner die Ankunft der ersten Einsatzkräfte schildernd. Die Aktiven der Feuerwehren aus Hohenwarth und Gotzendorf sperrten in der Folge den Straßenabschnitt komplett ab, bereiteten die Landung des Rettungshubschraubers durch großflächiges Ausleuchten vor und banden nach dem Abtransport des Fahrzeugs ausgelaufene Betriebsstoffe. Der Fahrer wurde vor Ort vom Notarzt sowie der Besatzung des BRK-Rettungswagend ärztlich versorgt und dann mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Straßenabschnitt war bis etwa 22.30 Uhr gesperrt. An dem Unfallfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 45.000 Euro, so die ermittelnde Polizei informierend.


Im Einsatz: Florian Hohenwarth  11/1 MZF, 41/1 LF

Bericht von KBM Richard Richter 
Bilder FFW Hohenwarth/Gotzendorf

28.02.2022> Ausleuchtung Hubschrauberlandeplatz

Am 28.02.2022 wurden wir in den späten Abendstunden zum Ausleuchten und Absichern des Hubschrauberlandeplatzes, beim Getränkemarkt Vogl alarmiert. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt.



Im Einsatz: Florian Hohenwarth  11/1 MZF, 41/1 LF