15.06.2014> Absturz Gleitschirmflieger

Kommandant Andreas Brandl und KBM Josef Pritzl machten sich am Sonntagnachmittag gleichzeitig auf zum Erkunden am Hohen Bogen. Beide hatten Nachricht vom Absturz eines Gleitschirmfliegers oberhalb der Ortschaft Hundzell erhalten. Vom Tal aus war ein großer oranger Fleck in den grünen Baumkronen des Hohen Bogens, nördlich der Ortschaft Hundzell zu sehen.Über die Forststraße Thening erreichte man das Gebiet, oberhalb der Absturzstelle. Unterstützt von einem Quad-Fahrer konnte man das Suchgebiet verhältnismäßig schnell eingrenzen. Unterstützt wurde das ‚Trio von der FF Ansdorf-Simpering und KBI Michael Stahl, die von Hundzell her zum Unglücksort vorzudringen versuchten. Die Bergwacht  Lam war ebenfalls ausgerückt und machte sich auf den Weg ins Einsatzgebiet. Nach intensiver Suche konnte die Absturzstelle schließlich lokalisiert und die anrückende Bergwacht eingewiesen werden. Der verunfallte Gleitschirmflieger hatte sich in gut 20 Metern Höhe in einem Tannenbaum verfangen, war ansprechbar, anscheinend unverletzt und kauerte in luftiger Höhe auf einem Ast. Ein Retter der Bergwacht stieg mit Steigeisen zu ihm auf und seilte den Mann ab. Etwas schwieriger gestalte sich die Bergung des Gleitschirmes, der sich mit seinen vielen Schnüren in der Baumkrone verfangen hatte, doch schließlich gelang auch dieses.

20.04.2014> Reitunfall in Simpering

Am Abend des Ostersonntags wurden die Feuerwehren Hohenwarth und Ansdorf-Simpering aufgrund eines Reitunfalls, der sich auf einem Bauernhof in Simpering ereignete, alarmiert. Die eintreffenden Rettungskräfte forderten für die verletzte Person, ein 12-jähriges Mädchen welches vom Pferd stürzte, einen Rettungshubschrauber an. Aufgaben der beiden Feuerwehren waren das Ausleuchten der Landestelle sowie die Regelung des Verkehrs.

07.04.2014> Brand eines Bauwagens

Der Brand eines Bauwagens beschäftigte am Montagabend die Feuerwehren in der Gemeinde Hohenwarth, sowie Kreisbrandinspektor Michael Stahl. Gegen 22.09 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Regensburg zu einem Kleinbrand zwischen Thening und Hundzell. Der enorme Feuerschein zeigte der anfahrenden Feuerwehr Hohenwarth allerdings schnell den Weg zu einem brennenden Bauwagen in der Nähe des Weißen Regen, südlich der Ortschaft Hundzell an der Staatsstraße 2138.  Dem Brand konnte mit dem Wasser aus dem LF 16 schnell zu Leibe gerückt werden. Die nachalarmierte Feuerwehr Gotzendorf stellte mit einer B-Leitung vom Weißen Regen die Wasserversorgung für das Hohenwarther LF 16 sicher, während die ebenfalls nachalarmierte Feuerwehr Ansdorf die Einsatzstelle ausleuchtete. Nachdem bekannt war, dass der Bauwagen seit ein paar Wochen als Aufenthaltsort für eine Gruppe Jugendlicher diente, war schnelles Handeln angesagt, da anfangs nicht bekannt war, ob sich noch jemand im Inneren des Wagens befand. Nach dem Ablöschen wurde die Brandstelle nochmals mit der Wärmebildkamera kontrolliert und kritische Stellen mit Wasser gekühlt. An der Einsatzstelle nahmen Beamte der PI Bad Kötzting die Ermittlungen zur Brandursache auf.

01.02.2014> Verkehrsunfall Gotzendorf

Ein Verkehrsunfall mit Totalschaden ereignete sich am frühen Samstagabend auf der Staatsstraße 2138 alt zwischen Gotzendorf und Schönbuchen auf Höhe des sogenannten „Laumer-Häusls“. Ein junger PKW-Fahrer  aus Hohenwarth ist von Gotzendorf kommend, aus noch nicht bekannten Gründen mit seinem 3er-BMW auf die Gegenfahrbahn und von dort in den Straßengraben gefahren. An einem Wasserdurchlass wurde das Fahrzeug vermutlich in den angrenzenden Wald geschleudert. Dort wurde durch die Wucht des Aufpralls eine mittlere Tanne gefällt, bevor das Fahrzeugwrack  wieder entgegen der Fahrtrichtung im Straßengraben zum Liegen kam. Der Fahrer des Wagens wurde nach notärztlicher Versorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Er wurde Gott sei Dank nur leicht verletzt. Die alarmierten Feuerwehren Gotzendorf und Hohenwarth sicherten die Einsatzstelle, leiteten den Verkehr um und säuberten die Fahrbahn.