22.11.2022 > Wissenstest 2022 in Lam 

mit Bravour gemeistert

Am Dienstag, den 22.11.2022 fand, nach langer Corona-Pause, wieder der jährliche Wissenstest der Jugendfeuerwehren in Lam statt. Um für die vielen Fragen rund ums Thema "Brennen und Löschen" gerüstet zu sein, traf man sich in den vergangenen Wochen fleißig im Feuerwehrhaus.  Hier wurden den Mädels und Jungs, von Jugendwart Kollmer Korbinian die Theorie im bevorstehenden Thema vermittelt und durch kleine Experimente verständlich dargestellt.

Am Dienstag, nach einer kurzen Begrüßung und Erklärung des Ablaufes im Gerätehaus der FFW Lam durch Inspektions-Jugendwart Christian Miefanger, beantworteten sogleich alle Jugendlichen die Fragen der verschiedenen Abnahme-Stufe 1-4 des Wissenstest 2022.
Nachdem die Testbögen ausgewertet wurden, sprachen noch einige Ehrengäste die besten Glückwunsche und Danksagungen für das Engagement in der Feuerwehr, an alle teilnehmenden Jugendlichen aus.

Wir gratulieren unserer Jugendmannschaft für den abgeschlossenen Wissenstest und bedanken uns bei euch, für die euer Interesse und der guten Zusammenarbeit egal ob bei Ausbildung oder Freizeitaktivitäten.

11. - 13.11.2022 > Teambildungsseminar der 

Kinder- & Jugendfeuerwehr Hohenwarth 

Am 11. November 2022 machten sich die Leiterinnen der Kinderfeuerwehr Hohenwarth, Hemmert Ivonne und Grund Steffi, mit 13 Nachwuchsfeuerwehrlern auf den Weg in die Jugendbildungsstätte Windberg (Kreis Straubing/Bogen). Hier stand ein Teambildungsseminar, organisiert von der Jugendfeuerwehr Bayern, auf dem Programm. Nachdem alle ihre Zimmer bezogen und zu Abend gegessen haben, ging es mit den Referenten auch gleich in den Gruppenraum zu einer spielerischen Kennlernrunde. Abgerundet wurde der erste Abend mit einer Fackelwanderung, bei der auch der Teamgeist gefordert war. Der Samstag stand dann ebenfalls im Fokus des Miteinanders. Die drei Referenten hatten viele tolle Spiele und Aktionen vorbereitet, um die Gemeinsamkeit der Kinder zu stärken. Nach dem Abendessen waren dann die beiden Leiterinnen für die Gestaltung verantwortlich. Mit Spiel, Sport und viel Spaß klang der erlebnisreiche Tag aus. Sonntagvormittag durften die 13 Feuerwehrler u.a. einen Brief an sich selbst schreiben, indem sie das Wochenende für sich reflektieren konnten. Die Leiterin Hemmert Ivonne wird alle Briefe verschlossen verwahren und in einem Jahr an alle Teilnehmer zurückgeben. Nach dem Mittagessen trat die ganze Gruppe gestärkt die Heimreise an. Resümee der vergangenen drei Tage - Wir kommen wieder!!!! Ein großes Dankeschön geht nach Unterschleißheim, an die Mitarbeiterinnen der Jugendfeuerwehr Bayern und an das gesamte Team der Jugendbildungsstätte Windberg. Der nächste Aufenthalt steht schon in der Planung.

14.10.2022 > Jugendgemeinschaftsübung in Thürnstein

 Am Freitag, den 14.10.2022 fand die jährliche Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehren im KBM Bereich Lam statt. „Brand bei der Zimmerei Aschenbrenner in Thürnstein“ lautete die Alarmdurchsage von KBM Konrad Kellner.

Das ersteintreffende LF aus Thürnstein baute umgehend einen Löschangriff auf der unteren Gebäudeseite auf. Damit sollten auch zeitgleich Nachbar Gebäude geschützt werden. 

Von der oberen Gebäudeseite brachte die FF Lam ihre Drehleiter in Stellung und startete ebenfalls einen Löschangriff. Die Wasserversorgung dafür kam vom Lamer Tanklöschfahrzeug. Dieses wiederrum bekam ihr Löschwasser durch eine Förderleitung vom nahen Triebwerkskanal. Hier bauten die Wehren aus Haibühl und Engelshütt die nötige Förderleitung auf. 

Ebenfalls aus dem Triebwerkskanal baute die FF Lohberg eine Förderleitung auf, welche wiederrum das Fahrzeug aus Thürnstein mit Löschwasser versorgte.

Die FF Arrach nahm in der Waldecker Straße einen Hydranten in Betrieb und versorge damit das Löschfahrzeug der Feuerwehr Hohenwarth, welche ebenfalls einen Löschangriff startete.

Nach einer guten Stunde konnte Einsatzleiter und Jugendwart der FF Thürnstein Übungsende bekannt geben. Nach dem alle Gerätschaften in den Fahrzeugen verstaut waren traf man sich zum gemeinsamen Übungsbesprechung. Auch eine Brotzeit wurde für die Jugendlichen vorbereitet.

KBM Kellner erläuterte hierbei nochmals wie wichtig es bereits in der Jugenfeuerwehr sei Gemeinschaftsübungen abzuhalten. Somit kenne man bereits die Abläufe und sei beim Übertritt in die aktive Mannschaft bestens gerüstet. 

Inspektionsjugendwart Christian Miefanger freute sich, dass sich an einem Freitagnachmittag so viele Jugendliche Zeit genommen haben, um sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr zu engagieren.

Übungsleiter Christian Koller lies den Ablauf und die Schwerpunkte der Übung nochmal Revue passieren und bedankte sich abschließend ebenfalls noch bei den Jugendlichen für ihre Teilnahme. 

02.-04.09.2022 > Campingausflug am Perlsee 

in Waldmünchen

Am ersten Septemberwochenende, fanden sich neben den Betreuern auch zahlreiche Kinder und Jugendliche, für die gemeinsame Fahrt zum Perlsee (Waldmünchen) ein. Hier hatte man vom 02.-04.09.2022 Stellplätze fürs Zelten angemietet. Nachdem neben Schlafsäcken, Isomatten, Decken, Getränke, Kühlboxen und Klamotten usw. den Platz in den Autos gefunden haben, machten sich die Teilnehmer um 14Uhr auf nach Waldmünchen. 
Am Campingplatz angekommen, wurde zuerst gierig um den besten Zeltplatz "gestritten". Nach kurzer Einigung war auch schon das Baden im See angesagt. Also Badesachen an und rein ins kühle Nass. Da schwimmen, plantschen und Boot fahren, hungrig machen wurde zum Abendessen gemeinsam gegrillt und sich ausgiebig über den ersten Tag und die möglichen Aktivitäten am nächsten morgen unterhalten.
Für Samstag entschied man sich, eine kleine Wanderung mit den Kindern und Jugendlichen zumachen. Wanderlustig führte der Rundweg durch den nahe gelegenen Wald und einmal um den Perlsee herum. Anschließend konnten sich die jüngeren nebenan beim Abenteuerspielplatz austoben. Zu später Stunde, gesellte man sich bei Softdrinks und bestellter Lieblingspizza gemeinsam ans Lagerfeuer und bestaunte bis in die Morgenstunden den Nachthimmel.
Am letzten Tag, galt es dann den Platz zusammen zupacken. Schlafsäcke, Isomatten, Rucksäcke, etc mussten wieder in den Autos verstaut werden.
Zum Abschluss des gelungenen Wochenendes trat man gegeneinander bei einem Minigolf-Tunier an.
Wieder am Feuerwehrhaus angekommen, waren die Rufe laut nach einem nächsten Mal zelten. Dies war auch bei den Betreuern zuhören. Alles in allem, ein gelungener Ausflug mit Teilnehmer der Kinder- und Jugendfeuerwehr, der bestimmt nicht zum letzten mal stattgefunden hat.

02.-04.09.2022 > Spiel und Spaß bei der Feuerwehr

(Ferienprogramm2022)

09.07.2022 > Sommerfest der Feuerräuber Hohenwarth

Am 09.07.2022 fanden sich die Hohenwarther Feuerräuber zu einem Sommerfest mit Kaffee und selbstgemachten Kuchen, sowie einer kleinen Vorführung für die Eltern durch die Feuerräuber am Feuerwehrgerätehaus Hohenwarth ein. Der Einladung waren auch die örtlichen Führungskräfte gefolgt sowie auch 1. BGM Xaver Gmach und KBM Konrad Kellner. 

Bei der Gelegenheit konnten KBM Konrad Kellner sowie BGM Xaver Gmach, die Urkunden der Kinderfeuerwehrolympiade aus Arrach/Falkenstein den Teilnehmern übergeben. 

BGM Xaver Gmach machte in seinen Worten an die Kinder und deren Eltern deutlich, wie wichtig es sei, bereits mit einer Kinderfeuerwehr den Fortbestand der Aktiven-Mannschaft zu sichern. „Man mag nicht daran denken, wenn in 10/15 Jahren unsere aktuellen Aktiven in die Feuerwehrrente gehen und niemand nachkommt, Ihr seid es aber, die sich jetzt schon engagieren die jetzt schon lernen was getan werden kann um Hilfe zu leisten, vielleicht wird einer aus euren Reihen sogar eine Führungskraft, ob örtlich oder überörtlich. Bleibt alle mit so viel Freude und Eifer dabei“ wählte BGM Gmach seine Worte. 

Auch KBM Kellner, war sichtlich stolz auf seine Feuerräuber, denn schließlich sind die Feuerräuber die einzige Kinderfeuerwehr in seinem Zuständigkeitsbereich. Auch KBM Kellner machte deutlich, wie wichtig die Kinder und Jugendarbeit für den Fortbestand der Aktiven-Wehren sei und bedankte sich bei den Leiterinnen der Kinderfeuerwehr Ivonne Hemmert und Stefanie Grund für Ihr großes Engagement, außerdem dankte er dem 1.Kommandanten Patrick Hemmert sowie dem Vorstand Andreas Brandl das in Hohenwarth die Möglichkeiten geschaffen wurden eine Kinderfeuerwehr auf die Beine zu stellen. Auch ging sein Dank an die Eltern, die Ihren Kindern das schönste Hobby, die Feuerwehr, ermöglichen. 

Durch die Leiterinnen der Kinderfeuerwehr konnten 5 Feuerräuber in die Jugend übergeben werden, Leni Grund, Lena Hemmert, Mirjam Gschwendtner, Pia Milke sowie Alexander Kollmer werden ab sofort die Hohenwarther Jugend verstärken. Das ist das Ziel, den Grundstock in der Kinderfeuerwehr zu legen, das Interesse auf größere Aufgaben wecken und dann über die Jugendfeuerwehr in die Aktive-Mannschaft übergeben, so Jugendleiter Michael Kern. 

19.06.2022 > Erfolgreiche Teilnahme an Kinderfeuerwehr-Olympiade in Arrach (Falkenstein)

Am 19.06.2022 war es endlich wieder soweit – nach der Coronazwangspause startete am Sonntag bei strahlend blauem Himmel die 2. Kinderfeuerwehr-Olympiade, organisiert vom Kreisfeuerwehrverband Cham, in Arrach/Falkenstein. Mit 15 Teilnehmern vertraten die Feuerräuber mit ihren Leiterinnen der Kinderfeuerwehr Hohenwarth, Hemmert Ivonne und Grund Steffi, bei insgesamt 32 Kinderfeuerwehrgruppen den KBM-Bereich 4/3 Lam. Nach einer kurzen Begrüßung gab die Kinderfeuerwehrbeauftragte des Landkreises Cham den Startschuss, und die Nachwuchsfeuerwehrler machten sich auf den Weg, die 8 Stationen zu meistern. Neben Erster Hilfe, galt es Knoten zu binden, einen Notruf abzusetzen, Schläuche zu kuppeln und einen Erstangriff zu bewältigen. Und natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz – so musste mit gelöcherten Feuerwehrhelmen Wasser transportiert bzw. bewaffnet mit Waldbrandsatz und Spritzpistolen eine „brennende“ Schule und Häuser gelöscht werden. Nach zwei Stunden konnten sich alle Feuerräuber mit ihren beiden Betreuerinnen abklatschen, denn alle haben die an sie gestellten Aufgaben mit Bravour bestanden!  Um 16Uhr standen dann alle Teilnehmer mit Musik und Ehrengästen zum Einmarsch bereit und den Applaus der Zuschauer haben sich alle redlich verdient. Stellvertretend für die 15 Feuerräuber durften Grund Leni und Hemmert Lena die Urkunden, Anstecker und Geschenke entgegennehmen. Diese werden im Rahmen eines kleinen Kinderfeuerwehr-Sommerfests an die stolzen Kinder übergeben. Bedanken möchten sich die Leiterinnen zum einen bei den Eltern, die nicht nur die Mitfahrgelegenheiten sichergestellt haben, sondern die Kinder auch lautstark angefeuert haben. Zum anderen auch bei ihrem Bürgermeister Xaver Gmach der aufgrund einer anderen Veranstaltung nicht dabei sein konnte, aber die „Olympioniken“ mit seinen Grüßen und dem Wunsch nach gutem Gelingen sowie einer Geldspende unterstützt hat. 

16.06.2022 > Kinderfeuerwehr machte Ausflug nach Pilsen

Am Fronleichnamstag, machten die Hohenwarther Feuerräuber einen Gemeinschaftsausflug in der Zoo und Dinopark in Pilsen. Organisiert hatte die Fahrt die Leiterin der Kinderfeuerwehr Hohenwarth Ivonne Hemmert. 28 Kinder und deren Eltern nahmen teil.
Es galt nicht nur, unter anderem die Giraffen, Bären und Löwen zu bestaunen. Neben der großen Anzahl an Pflanzen in den botanischen Gärten waren natürlich auch die Dinos und Spielplätze ein Highlight für alle Teilnehmer. Weil der Bus nach eineinhalb Tagen ausbucht war, wurde noch ein zweiter Bus reserviert. Aber er konnte nicht mehr voll besetzt werden, so dass sich der ein oder andere mit seinem privat Auto auf dem Weg nach Pilsen begeben hat.
Wegen des großen Zuspruchs steht einem erneuten Ausflug mit Sicherheit nichts im Wege. Die Leiterin der Kinderfeuerwehr Hohenwarth dankt dem Förderverein der Feuerwehr Hohenwarth, die den Eintritt für die Feuerräuber übernommen hat.

28.05.2022 > Wasserentnahme aus offenem Gewässer

21.05.2022 > Übungstag der FEUERRÄUBER

30.04.2022 > Ausbildungstart für die Jugendflamme Stufe 1 & 2

Pünktlich um 14Uhr, fand sich die Jugendfeuerwehr Hohenwarth zu einem weiteren Ausbildungsnachmittag im Gerätehaus Hohenwsrth ein. 
Die beiden Jugendwarte, Kern Michael und Kollmer Korbinian, konnten neben bekannten Gesichtern, auch zum ersten mal insgesamt 5 neue Jugendliche bei einer Jugendübung willkommen heißen.
Die Neuzugänge stammen allesamt aus der eigenen Kinderfeuerwehr und konnten mit 12 Jahren in die Jugend übertreten. Nachdem Neben einigen Organisatorischen Themen wie z.B. der anstehenden Neubeschaffung der Jugend-
kleidung für die gesamte Jugendfeuerwehr sowie einer kleinen Einführung in die Ausbildung und Freizeitgestaltung unserer Jugendfeuerwehr, stand heute der 1. Übungstag für das Abzeichen der Jugendflamme 
Stufe 1 bzw 2 an. Neben Theoretischen Einweisungen, konnten die Mädchen und Jungen auch in der Praxis ihr können auf die Probe stellen. In kleinen Gruppen aufgeteilt, wurden ihnen versch. Knoten und Stiche z.B. Mastwurf (gelegt/gestochen) Kreuzknoten und Spirenstich aber auch die jeweiligen Unterschiede sowie die richtige Auswurftechnik der Saug- bzw. Druckschläuche näher gebracht.
Der vollständigkeitshalber ist zu erwähnen, dass die Neuzugänge leider aktuell noch nicht mit einer vollständigen Jugendschutzkleidung ausgestattet werden konnten.

22.04.2022 > Umweltaktion RamaDama

Am Vormittag des 22.04.2022, traf man sich am Feuerwehrhaus Hohenwarth, um die Gemeinde bei der Aufräumaktion „RamaDama“ zu unterstützen. Vom Gerätehaus über das Schulgelände bis zur Kreuzung Ortseingang sammelte die Leiterin der Kinderfeuerwehr, Hemmert Ivonne, mit ihren 5 Nachwuchsfeuerwehrlern sämtlichen Kleinmüll auf. Jugendwart Kern Michael 
fuhr indes mit 2 Jugendlichen Richtung Hudlach. Gegenüber der "Hubertus-Kapelle" tat sich eine regelrechte Müllhalde auf. Neben alten Autoreifen und Gartendeko, lag auch eine alte Gartenliege und Unmengen an Müllsäcken im Graben. 
Allen Beteiligten ist es ein Rätsel, wie manch einer mit der Natur umgeht. 
Mit dieser Aktion sollte nicht nur den Kindern die Wichtigkeit des Umweltschutzes nahegebracht werden. Vorallem den Erwachsenen sollten die Mengen an Unrat zu Denken geben. Nachdem das Gesammelte am Wertstoffhof abgegeben wurde, gab es für alle als Dank einen Gutschein für 2 wohlverdiente Leberkassemmeln.

02.04.2022 > Vorbereitung für die Kinderfeuerwehrolympiade 2022

Unsere Kinderfeuerwehr traf sich am Samstag, den 02.04.2022 wieder zu einem gemeinsamen Übungstag. Im Gerätehaus wurden die Kinder von den beiden Leiterinnen der Kinderfeuerwehr Hemmert Ivonne und Grund Steffi sowie den beiden Betreuern Hemmert Patrick und Börmel Matthias willkommen geheißen. In Hinblick auf die bevorstehende Olympiade der Kinderfeuerwehren des Landkreises Cham, welche dieses Jahr nach langer Pandemiebedingter Pause wieder stattfindet, hieß es "Auf die Plätze fertig los".  An mehreren Stationen, wurden neben der Knotenkunde, der Erste Hilfe mit Stabilerseitenlage, ebenfalls das richtige Absetzen eines Notrufes und Gerätekunde ausgebildet. 
Vollständigkeitshalber sei erwähnt, dass alle Betreuer/innen und Kinder negativ auf Covid-19 getestet wurden.

26.02.2022 > Jährliche Hydrantenprüfung

Schon am vergangenen Samstag traf sich eine kleine Abordnung der Jugendfeuerwehr, zur jährlichen Funktions- und Zugänglichkeitsprüfung der Hydranten. Gemeinsam mit Jugendwart Kollmer Korbinian wurden die sogenannten Überflurhydranten im eigenen Schutzbereich begutachtet. Wichtig hierbei waren die Funktion, der Zustand der Wasserentnahmestellen sowie die Beschaffenheit des Zugangsbereiches. Die Jugendlichen staunten nicht schlecht als sie neben der Funktion und den unterschiedlichen Hydrantentypen, auch über die verschiedenen Angaben z.B. der Fördermenge von Löschwasser in Kenntnis gesetzt wurden.

25.02.2022 > Faschingsüberraschung für Hohenwarther Feuerräuber

Bereits in den späten Nachmittagsstunden, am Freitag den 25.02.2022, klingelte es an allen Türen der Hohenwarther Feuerräuber. Hemmert Ivonne, die Leiterin der Kinderfeuerwehr Hohenwarth, ließ es sich nicht nehmen, jedem ein kleines Präsent zum Ferienstart vorbei zu bringen. Passend zum Fasching gab es für alle einen Gutschein für einen Faschingskrapfen. Zudem wurden aufgrund einer großzügigen Spende an die FFW Hohenwarth Mützen beschafft. Mit dem Schriftzug "Kinderfeuerwehr Hohenwarth" ist jetzt jeder Nachwuchsfeuerwehrler erkennbar und es wird keinem kalt an den Ohren, wenn draußen hoffentlich bald wieder geübt werden kann.

Alle Interessierten Kinder für die Kinderfeuerwehr (Alter von 6-12 Jahre) oder die Jugendgruppe (zwischen 12-18 Jahren) der FFW Hohenwarth, können sich unter folgenden Telefonnummern melden.

 

Kinderfeuerwehr:

- Hemmert Ivonne 0176 48515177

 

Jugendfeuerwehr:

- Kern Michael 0176 80493151

- Kollmer Korbinian 01575 9699264

06.12.2021 > Bischof Nikolaus besuchte Feuerräuber

In den Abendstunden des 06.12.2021 hatte der Kommandant der FFW Hohenwarth Hemmert Patrick, einen ganz besonderen Einsatz. Kein Geringerer als der Nikolaus persönlich nahm mit seinem Krampus im Einsatzfahrzeug Platz um sich von Haus zu Haus eines jeden Hohenwarther Feuerräubers fahren zu lassen.

Nachdem der Nikolaus nicht nur liebe Weihnachtsgrüße sondern auch seinen besonderen Dank an die Nachwuchsfeuerwehrler hinterließ, gab es für jeden eine kleine schokoladige Überraschung.

Nicht nur bei den Kindern sorgte diese Aktion für leuchtende Augen, auch die Eltern hatten riesen Freude am Besuch des vorweihnachtlichen Boten

Das Team der Kinderfeuerwehr Hohenwarth bedankt sich bei allen Beteiligten, vorallem aber bei den privaten Geldspendern.

27.11.2021 > Wissenstest erfolgreich bestanden

Bereits im vergangenen Monat, wurde die Jugendgruppe der Feuerwehr Hohenwarth durch die beiden Jugendwarte Kern Michael und Kollmer Korbinian auf den diesjährigen Wissenstest vorbereitet. Die Jugendlichen mussten unter anderem Fragen zur Organisation einer Feuerwehr sowie zum Jugendschutz beantworten. Am Abnahmetag wurden unter den geschulten Blicken der Jugendwarte der Test abgenommen. Nach der Auswertung konnte der gesamten Gruppe die Abzeichen, der jeweiligen Stufe, mit besten Glückwünschen überreicht werden.

17.10.2021 > Gruppenstunde der Feuerräuber

Zu einer weiteren Gruppenstunde der Kinderfeuerwehr Hohenwarth trafen sich, am Samstag den 17.10.2021, die mittlerweile 12 Feuerräuber im Gerätehaus. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Leiterinnen der Kinderfeuerwehr, Hemmert Ivonne und Grund Steffi wurden die Kinder aufgeteilt. Eine Gruppe begab sich wissbegierig vor das Gerätehaus, wo bereits die beiden Jugendleiter Kern Michael und Kollmer Korbinian, mit dem Löschgruppenfahrzeug auf die Kinder warteten. In kleinen Gruppen wurden jeweils die verschiedenen Gerätschäften, wie z.B. Verteiler, Standrohr, div. Strahlrohre, Leinen, Notstromerzeuger und die Atemschutzgeräte, den Nachwuchsfeuerwehrlern anhand von Einsatzmöglichkeiten genauer vorgestellt  Die andere Gruppe verblieb im Unterrichtsraum und durfte für die bevorstehende Winterzeit Vogelfutter herstellen. Bevor alte Tassen im Müll landen, wurden diese mit einer Schmalz-Sonnenblumenkern-Mischung gefüllt. Erkaltet kann man diese in den Garten hängen. Danach wurde getauscht. Aufgrund einer anonymen Spende konnten weitere Warnwesten mit der Aufschrift "Feuerräuber Hohenwarth" an die neuen Nachwuchsfeuerwehrler übergeben werden. Zum Abschluss des Treffens gab es mit dem LF16 sowie dem Mehrzweckfahrzeug, noch eine kleine Spritztour durch den Ort. Das nächste Treffen ist für Mitte November geplant. 

Bei Interesse bitte bei Hemmert Ivonne 0176/48515177 melden.

Die Feuerwehr Hohenwarth, bedankt sich recht herzlich bei dem anonymen Geldspender 

16.10.2021 > Jugendgemeinschaftsübung in Arrach

Am 16. Oktober 2021 wurde im KBM Bereich Lam eine Jugendgemeinschafts-übung durch die Jugendfeuerwehren Arrach, Hohenwarth, Gotzendorf, Haibühl-Ottenzell, Engelshütt, Lam und Lohberg abgehalten.

Kreisbrandmeister Konrad Kellner alarmierte per Funksammelruf die Jugendgruppen zum Gut Kless nach Arrach, wo ein angenommener Scheunenbrand bekämpft werden musste. Die Einsatzleitung übernahm der Jugendwart der Feuerwehr Arrach, Michael Kraus.

Er Ließ die Feuerwehr Arrach in den Innenhof vorfahren und ordnete einen ersten Löschangriff an. Die Feuerwehr Haibühl-Ottenzell wurde zum E-Werk beordert, um eine Löschwasserentnahme vorzubereiten. Anschließend wurde durch die Jugendgruppe ebenfalls ein Löschangriff vorbereitet. Die Feuerwehr aus Hohenwarth wurde zur Abschnittsleitung ernannt, welche die Aufgabe erhielt 2 Löschwasserleitungen aus einem Hydranten zu errichten.

Die erste 60 Meter lange Leitung nahm die Feuerwehr aus Lam ab, mit der zweiten 80 Meter langen Leitung wurde die Feuerwehr Lohberg versorgt. Die Lamer Drehleiter kam im Vorhof zum Einsatz. Die Jugendfeuerwehr aus Lohberg wurde ebenfalls mit dem Löschangriff beauftragt. Die Jugendlichen errichteten diesen am hinteren Teil des Anwesens.

Unter den wachsamen Augen der Führungskräfte KBR Michael Stahl, KBI Andreas Bergbauer, KBM Konrad Kellner und Inspektionsjugendwart Christian Miefanger sowie Bürgermeister Gerhard Mühlbauer, arbeiteten die Jugendgruppen Hand in Hand und zeigten eine professionelle Arbeit.

Das anschließende Abschlussgespräch eröffnete KBM Kellner mit einer kurzen Erinnerung. DIe erste im KBM Bereich Lam abgehaltene Jugendübung wurde im KBI Bereich Bad Kötzting ebenfalls im Schutzbereich der Feuerwehr Arrach abgehalten. Er freute sich, dass diese Tradition über so viele Jahre stand hält. Der Einsatzleiter der Übung, Michael Kraus, hielt einen kurzen Abriss der heutigen Übung. Er konnte mit großer Freude feststellen, dass die Übungsziele vollumgänglich erarbeitet und erreicht wurden. Inspektionsjugendwart Christian Miefanger zeigte sich erfreut über die glänzenden Augen der Jugendfeuerwehrler, die mit vollem Engagement bei der Arbeit dabei waren. Er danke den teilnehmenden Feuerwehren für die überzeugende Leistung. Bürgermeister Gerhard Mühlbauer freute sich ebenfalls, die vielen Jugendlichen beim Ehrenamt Feuerwehr begrüßen zu dürfen. 

Bericht und Bilder Inspektionsjugendwart Christian Miefanger

28.08.2021 > Altkleidersammlung im Lkr. Cham

Die Feuerwehr Hohenwarth, bedankt sich recht herzlich bei allen Gemeindebürgern für die Kleiderspenden. Ein Dank gilt ebenfalls an unsere Jugendlichen sowie die Helfer für die Beteiligung an der Sammelaktion🙏
Am Samstag den 28.08.2021 trafen sich um 10.00Uhr, einige Jugendliche sowie Helfer der Aktiven Mannschaft um gemeinsam die Spenden auf den Versorgungs-LKW zuverladen. Im Anschluss wurden die Säcke am Verladeplatz am Jahnplatz in Bad Kötzting auf weitere LKW geschlichtet.🚛
Die Erlöse aus der Altkleidersammlung kommen der Jugendarbeit sowie der Aus-/Fortbildung direkt zugute.

10.08.2021> Schnuppertag mit Lamer Drehleiter

Im Rahmen des Ferienprogramm veranstaltete am Dienstagnachmittag, den 10.08.2021 die FFW Hohenwarth bei bestem Sommerwetter einen Feuerwehrschnuppertag mit der Drehleiter. Die Leiter der Kinderfeuerwehr, „Feuerräuber“, Ivonne Hemmert und Korbinian Kollmer begrüßten erfreut die 25 teilnehmenden Kinder und luden sie gleich ein, bei der Kinderfeuerwehr mitzumachen.
Sie hatten einen Parcour aufgebaut mit den Stationen: 
 - Wasserfußball: 
    hier musste der Ball mit dem
    Wasserschlauch ins Tor gebracht werden.
- Löschangriff
- Tik-tak-toe
- Brandhaus mit der Kübelspritze löschen:
  Mit durchlöcherten Helmen musste Wasser
  in die Kübelspritze transportiert werden
  um anschließend das Brandhaus zu löschen

An der  Notrufstation wurde ein perfekter Notruf abgesetzt und die Fahrzeuge der FFW Hohenwarth durften inspiziert werden.
Viele Fragen zu den Fahrzeugen wurden souverän von „Korbi“ Kollmer beantwortet. 
Der absolute Höhepunkt aber war das Feuerwehrfahrzeug der FFW Lam mit der Drehleiter. Die beiden Lamer Kameraden und Drehleiterspezialisten  Florian Aschenbrenner und Michael Billig chauffierten die 25 Kinder in zweier Gruppen in den weiß – blauen Himmel und die Freude der Kinder war weithin zu hören. Bei den Spielstationen war Spaß an erster Stelle und so mancher Teilnehmer musste die Wechselbekleidung , die die Mütter in weiser Voraussicht mitgegeben hatten, in Anspruch nehmen.

Kommandant Patrick Hemmert dankte im Anschluss allen freiwilligen Helfern, Ivonne Hemmert, Kollmer Korbinian, Kern Michael und den beiden Kameraden aus Lam , die den Kindern einen unvergesslichen Ferientag bescherten.

Bericht: Hausladen

18.06.2021> "FEUERRÄUBER" waren unterwegs

Im Rahmen des deutschlandweiten "Mitmach-Tages für Kinder" von Jugendfeuerwehren hat sich das Team rund um die "Feuerräuber Hohenwarth" etwas Besonderes ausgedacht - eine Rallye. Jedes Kind konnte, diese bewaffnet mit Laufzettel und Stift, selbst bestreiten. Start und Ziel waren das Feuerwehrgerätehaus Hohenwarth. Auf insgesamt zwölf Stationen galt es, sein Wissen unter Beweis zu stellen oder Rätsel zu lösen. Schon die erste Station erforderte volle Aufmerksamkeit des Nachwuchses: Es mussten Oberflurhydranten auf dem Weg der Rallye gezählt werden. Im Vordergrund standen in erster Linie aber der Spaß und die Bewegung. Die gesamte Rallye erstreckte sich über etwa fünf Kilometer. Aufgrund des unbeständigen Wetters und der Ferienzeit - der Mitmach-Tag fand in den Pfingstferien statt - wurde der Mitmach-Tag auf vier Tage ausgeweitet, so dass jeder die Möglichkeit hatte, daran teilzunehmen.
Aufgrund der positiven Entwicklung der Inzidenzwerte ist ein Treffen in kleinen Gruppen mittlerweile wieder möglich. Daher steht als Nächstes ein Erste-Hilfe-Kurs für die Kinder an. Während des Lockdowns wurde für die Kinder ein Padlet erstellt. Hier befinden sich unter anderem Fotos von Aktionen oder der Inhalt des persönlichen Feuerwehrordners. Dieses ermöglicht eine schnelle Informationsweitergabe.

13.04.2021> Fotoaktion der  Hohenwarther "FEUERRÄUBER"

Die beiden Leiter der Kinderfeuerwehr Hohenwarth, Ivonne Hemmert und Korbinian Kollmer, hatten sich für die „FEUERRÄUBER“ vor Ostern eine besondere Aktion einfallen lassen.

Da jedes Kind Lego oder Playmobil zu Hause hat, wurde den Feuerräubern folgende Aufgabe gestellt. Stellt mit Lego oder Playmobil eine typische Szene eines Feuerwehreinsatzes nach und fotografiert die Szene ab.

Heraus kamen sehr schöne Bilder unserer Feuerräuber, angefangen von Technischer Hilfeleistung, Tierrettung, Brandbekämpfung, Verkehrsunfall bis hin zum Hubschrauberabsturz war alles vertreten. Die Bilder wurden durch unseren Kreisbrandmeister Konrad Kellner sowie unseren Ehrenkreisbrandmeister Josef Pritzl gesichtet und bewertet. Natürlich sind alle Feuerräuber SIEGER bei diesem Wettbewerb und werden in den kommenden Tagen ein kleines Geschenk von den Leitern der Kinderfeuerwehr erhalten.

Da Corona bedingt noch keine Gruppenstunden stattfinden dürfen, werden die Leiter sich weiterhin kleine Aufgaben für die Feuerräuber einfallen lassen, damit die Arbeit nicht gänzlich einschläft.

Kinder, die noch nicht in der Kinderfeuerwehr sind aber Lust auf die spannende Arbeit eines Feuerräubers haben, dürfen sich gerne bei Ivonne Hemmert unter 09946/3780106 melden, oder ihr besucht unsere Internetseite,
www.feuerwehr-hohenwarth.de und nutzt das Kontaktformular. 
Es sind alle Kinder ab dem 6. Lebensjahr herzlich willkommen. 

Text/Bild: Hemmert                                                                                               

11.01.2020> Christbaumaktion 2020

Am Samstag den 11.01.2020 fand wieder das jährliche "Christbaumverbrennen" statt. In Zusammenarbeit mit unserer Jugendgruppe und der Kinderfeuerwehr sammelten wir alle Christbäume in der Gemeinde Hohenwarth ein, danach wurden diese beim Getränkemarkt Vogl verbrannt. Für ALLE interessierten Kinder gab es um 17.00Uhr eine Fackelwanderung, vom Gerätehaus durch Hohenwarth & als Ziel der Veranstaltungsort. Anschließend wurden ab 17.30Uhr  die gesammelten Bäume mit den Fackeln durch die Kinder angezündet. Fürs leibliche Wohl war mit Wienerwürstchen & Rosswurstsemmeln sowie Glühwein & Kinderpunsch bestens gesorgt. 

Der Erlös der Veranstaltung ging an die Kinder- und Jugendgruppe der FFW Hohenwarth!

05.05.2019> 230 Kinder bei der Olympiade in Roding

„Erstes Rohr Wasser marsch!“ Die Befehle sitzen schon wie bei den Erwachsenen, dabei sind die Kinder ab sechs Jahren gerade erst am Anfang ihrer hoffentlich langen Feuerwehrkarriere. Am Sonntagnachmittag fand auf der Wiese am Ziehringer Weg, unweit der Feuerwache, eine Olympiade für Kinderfeuerwehren statt. Rund 230 Kinder aus 18 Feuerwehren des Landkreises waren gekommen, um im Parcours ihr bisher erlerntes Wissen unter Beweis zu stellen. Das zehnköpfige Organisationsteam um Rosi Meier hatte sich alle Mühe gegeben, ansprechende, kindgerechte Stationen auszuarbeiten und die Kinder mit ihren Betreuern und Eltern so einzuweisen, dass es zu möglichst wenig Leerlauf kam.

An mehreren Stationen waren die Nachwuchsfeuerwehrler gefordert. Etwa beim richtigen Absetzen eines Notrufs, beim Wasserschöpfen mit durchlöcherten Feuerwehrhelmen oder beim Anlegen eines Mastwurfs. Besonders anspruchsvoll gestaltete sich der Löschangriff mit drei Trupps, die mit D-Rohren Tennisbälle von Pylonen spritzen mussten. Obendrein stellten sich Polizei, THW und Rettungsdienst vor.

Am Nachmittag überreichte die Raiffeisenbank eine Spende von 1.000 Euro für die Durchführung der ersten Olympiade, die Landrat Franz Löffler als eine Art Weltpremiere bezeichnete. Die Erwachsenen hätten gestaunt, was die Kinder alles können. Aufgrund des grandiosen Erfolgs soll eine Olympiade nun jährlich stattfinden, sagte Kreisbrandrat Mike Stahl. Alle Kinder erhielten anschließend Anstecker und Urkunden.

 

Bilder: FF Roding
Text: Chamer Zeitung