Freiwillige Feuerwehr Hohenwarth e.V.

Auf den folgenden Seiten finden Sie die Gründungsgeschichte, die großen Feste und viele weitere Informationen über der Freiwilligen Feuerwehr Hohenwarth e.V.

07.02.2021> 146. Jahreshauptversammlung

 

Zur 146. Jahreshauptversammlung der FFW Hohenwarth versammelten sich die Mitglieder am Samstagabend in der Schlossgaststätte Vogl. 

- Bericht des 1. Vorstands -

Stefan Graßl begrüßte die Anwesenden, besonders den KBI Andreas Bergbauer, KBM Konrad Kellner, Ehrenkreisbrandmeister Josef Pritzl, 1. BGM Xaver Gmach,  Gemeinderäte , Ehrenmitglieder und die Abordnungen der Nachbarwehren FFW Gotzendorf und  FFW Ansdorf – Simpering. Er war erfreut nach 2 Jahren Zwangspause endlich wieder eine Versammlung in Präsenz abhalten zu können. Dann folgte das Totengedenken. Er verlas für den verhinderten Schriftführer das Protokoll der 145 .JHV von 2019. In seinem kurzen Rückblick gab Grassl den aktuellen Mitgliederstand von 277 bekannt. In den Jahren 2020 und 2021 konnten keine Feste abgehalten werden. Die kirchlichen Feste wurden jeweils mit Abordnungen besucht.

Der Jahrtag wurde nur in der Kirche mit anschließender Totenehrung an den Kriegerdenkmälern begangen. Örtliche und überörtliche Versammlungen wurden besucht. Einige davon über Teams. Aktivitäten waren der Besuch einer Hochzeit und die Segnung der beiden FW Fahrzeuge am 24.07.2021. 

Für 2022 ist die FFW zum Jubiläums-

gottesdienst 100 Jahre Kirchenerhebung Hohenwarth am 26.06.2022 um 10 Uhr eingeladen, dass Sommerfest ist für den 23.07.2022 im FW Haus geplant.

- Bericht des 1. Kommandanten -

Kommandant Patrick Hemmert hatte ebenfalls die Jahre 2020 und 2021 zusammen gefasst. Es waren 32 Einsätze, davon 21 THL und 11 Brand. Viermal Fehlalarm. Auch in der Schule und im Kindergarten war die FW zu Insekteneinsätzen Vorort. Übungen wurden durchgeführt, auch die Aus  - und Weiterbildung , wie Absturzsicherung, Zugführer usw. konnten  durchgeführt werden. In diesem Jahr sind folgende Lehrgänge geplant: Schaumtrainerausbildung, Schulung Personal der Kita und Schule. Maschinisten Ausbildung, Zugführerlehrgang und 

Erste – Hilfe – Kurs . 

Erfreulich ist der Stand zur Beschaffung des neuen LF 20 Kat S . Hier ist der Antrag genehmigt und unterwegs. Auch der Defi /AED ist genehmigt und bereits im Zulauf. Hemmert dankte seinen Vertretern und der Gemeinde für die Unterstützung. Die Aktivitäten der Kinderfeuerwehr „ Feuerräuber“, hob er ganz besonders hervor. Hier dankte er den beiden Leiterinnen Ivonne Hemmert und Steffi Grund . Auch in den vergangenen zwei Jahren konnten hier gute Aktionen gestartet werden: die Playmobil – Lego Aktion, ein Mitmachtag mit 12 Stationen in der Gemeinde, ein Kinder Erste Hilfe Kurs , Beteiligung am Adventskalender des alten Rathauses und beim Ferienprogramm war die Drehleiter aus Lam Vorort. Auch wurde die Arbeit der Kinderfeuerwehr vom LRA Cham mit 130 € gefördert und gewürdigt.

- Bericht des 1. Jugendwartes -

Jugendwart Michael Kern konnte von zwei ruhigen Jahren berichten. Zur Zeit sind 7 Jugendliche , davon 3 Mädchen aktiv. Es wurde 2020 eine Hydrantenprüfung im Schutzbereich und eine Koordinatenübung in Arrach mit 26 Mannstunden durchgeführt. Beim online stattfindenden Wissenstest wurde einmal Bronze und zweimal Silber abgenommen. Auch übernahmen die Jugendlichen in Eigenregie die Umgestaltung der Mädchenumkleide im FW Haus. 

2021 war eine Jugendgemeinschaftsübung, sowie eine Übung bei Fa. Pongratz und 3 Versammlungen. Geplant ist 2022 auf alle Fälle ein Ausflug, eine Radtour, der Wissenstest, Abnahme der Jugendflamme Stufe I + II + III , sowie die Beschaffung neuer Schutzkleidung. Ein Vergelt`s Gott ging an den Stellvertreter Korbinian Kollmer , der den Jugendwart sehr unterstütz hat. 

- Bericht des Kassiers - 

Helmut Mühlbauer jun. erstattete den Kassenbericht und konnte einen soliden Kassenstand vorweisen. Die Kasse wurde geprüft 2020 , 2021 und 2022 von Dieter Schuster und Johann Mühlbauer. Dem Kassier wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt. Einstimmig wurde die gesamte Vorstandschaft entlastet.

- NEUWAHLEN -

1. BGM Xaver Gmach wurde dann zum Wahlleiter und Johann Mühlbauer zum Beisitzer berufen. Die Neuwahlen der Vorstandschaft gelten für drei Jahre. 

- 1. Vorstand wurde Andreas Brandl. 

- 2. Vorstand: Korbinian Kollmer

- Kassier:  Helmut Mühlbauer jun. 

  Stellvertreter: Michael Madl

- Schriftführerin: Ivonne Hemmert

  Stellvertreter: Matthias Börmel

- Vertrauensleute passiv:

   Franz Brunnbauer, Heinz Vogl sen. und 

   Karl Stockinger

- Vertrauensleute aktiv: Heinz Vogl jun., 

  Alfred Pritzl und Franz Ellmaurer

- Kassenprüfer: Dieter Schuster u. Johann

  Mühlbauer. 

- Ansprache des 1. Bürgermeisters - 

1.BGM Xaver Gmach dankte allen für die Übernahme der Verantwortung und zollte allen Respekt und Anerkennung. Dank galt auch dem scheidenden Vorstand Stefan Grassl, der viel bewegt hat in der FFW  Hohenwarth.  

„ In einer Zeit, wo Frieden nicht selbstverständlich ist, wo Corona das Leben auf den Kopf stellt hat es die FFW Hohenwarth geschafft, mit Disziplin und  Kameradschaft immer einsatzbereit zu sein, zum Schutz der Bevölkerung. Es kommen große Herausforderungen auf die FW zu. Die Sirenen werden neu aufgestellt, das neue LF 20 Kat S und der Defi kommen und somit werden auch die Ansprüche immer mehr. Ich wünsche euch alles Gute und weiß, ihr werdet eure Aufgaben souverän meistern“; so der BGM.

- Ansprache Kreisbrandinspektor Bergbauer -

KBI Bergbauer sagte,  er ist gerne gekommen um mal wieder aktiv bei den Kameraden zu sein. Dank ging an die neue Vorstandschaft, die sich in  die Pflicht nehmen ließ und mit der gut aufgestellten Mannschaft, besonders der Kinder – und Jugendfeuerwehr, der Zukunft zu stellen. Die Einsatzbereitschaft und die Anforderungen werden nicht weniger. Zwei drittel der Fahrzeuge sind bereits neu und für ein weiteres sind die Weichen gestellt. Hier ist Ausbildung das A und O . Moderne Technik heißt auch Verpflichtung. Die Geräte müssen zielgerecht eingesetzt werden und bedienbar sein. „Ich habe immer ein offenes Ohr und stehe euch gerne mit Rat und Tat zur Seite“. 

- EHRUNGEN -

- Für 25 Jahre: Kurt Lobermeier , der auch als

  Fahnenträger fungiert

- Für 40 Jahre: Pritzl Thomas, Heitzer Roland

  und Rupprecht Haymon

- Für 50 Jahre: Eberl Josef und Brey Michael.

- Für 70 Jahre: Gross Karl.

 Ottmar Arndt wurde altersbedingt aus dem

 aktiven Dienst verabschiedet.

 - Wünsche und Anträge -

Bei Wünsche und Anträge stellte Matthias Börmel den Antrag: 

Für das Feuerwehrgerätehaus sollte eine Reinigungskraft von Seiten der Gemeinde eingestellt werden. Hier sagte der BGM zu, dies zu prüfen. Helmut Mühlbauer sprach die Problematik bei Beerdigungen an. Ob eine komplette Musikkapelle noch sinnvoll ist oder nicht. Verschiedene Vorschläge wurden diskutiert und das Thema auf eine weitere Versammlung vertagt. 

Der scheidende Vorstand Stefan Grassl beendete die JHV mit Dankesworten an alle die ihn in den vergangenen Jahren unterstützt haben. Besonders der Gemeinde mit 1. BGM, den Führungskräften, sowie Korbinian Kollmer der die Homepage und die Infos auf Facebook sowie Instagram immer aktuell gestaltet. Des Weiteren wünschte er der neuen Vorstandschaft alles Gute.


Bericht und Bilder dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von Inge Hausladen 

Für 25 Jahre Treue zur Wehr wurde Fahnenträger Kurt Lobermeier geehrt.


Ottmar Arndt wurde aus Altersgründen in den passiven Dienst verabschiedet.


24.07.2021> Zwei neue Einsatzfahrzeuge erhalten Segen

Am Samstag den 24.07.2021 fand bei strahlendem Sonnenschein die Segnung der beiden neu beschafften Einsatzfahrzeuge der FFW Hohenwarth statt, nachdem diese schon mehrmals aufgrund der Corona Pandemie verschoben wurde. 
1.Vorstand Stefan Graßl begrüßte die Anwesenden herzlich. Sein besonderer Gruß galt 1. BGM Xaver Gmach, der evangelischen Pfarrerin Kathrin Nagel aus Bad Kötzting, Pfarrer Johann Wutz, KBI Andreas Bergbauer, KBM Konrad Kellner, Ehrenkreisbrandmeister Josef Pritzl, Ehrenvorstand Franz Brunnbauer, Ehrenmitglieder, sowie die Kinder und Jugendfeuerwehr „Feuerräuber“, mit Ihren Eltern. „Die Segnung hätte bereits letztes Jahr im Rahmen eines großen Festes stattfinden sollen, aber die Corona Pandemie machte diesem Vorhaben einen Strich durch die  Rechnung. Da auch dieses Jahr keine große Feier möglich ist, haben wir uns für die Segnung im kleinen Kreis entschieden und werden im Rahmen des 150 jährigen Feuerwehrjubiläums 2024 wieder mit der Gesamtbevölkerung ein großes Fest feiern“, so Graßl. 
Katholischer Pfarrer Johann Wutz und die evangelische Pfarrerin Kathrin Nagel segneten im Anschluss die beiden mit Sonnenblumen und Gladiolen festlich geschmückten Fahrzeuge Florian 11/1 und Florian 56/1. Pfarrer Wutz betonte , dass die Einsatzfahrzeuge bewusst unter den Schutz Gottes gestellt werden . Pfarrerin Nagel sagte: „ Wir brauchen euch! Jeden Tag, das wird uns besonders jetzt wieder deutlich bewusst. Was braucht ihr? Gute Fahrzeuge, modernes Equipment und die Akzeptanz der Bevölkerung. Die ist schnell da mit Schuldzuweisungen, auch an Gott. Wo ist Gott, wenn wir ihn brauchen? Warum lässt er solches Leid zu? Wir alle brauchen Gott, er rettet uns, gibt uns Zuflucht, Kraft  und Schutz. „ Dann sprachen die beiden Priester die Segensgebete und Pfarrer Johann Wutz besprengte die Fahrzeuge mit Weihwasser. Im Anschluss baten sie die vier Kameraden der FFW Hohenwarth, die noch in der Nacht zum Montag ins Hochwassergebiet aufbrachen um dort Hilfe zu leisten nach vorne. Auch sie wurden gesegnet und mit guten Wünschen ausgestattet. Kommandant Patrick Hemmert gab dann  einen kurzen Rückblick auf die Beschaffung der beiden Fahrzeuge . Nachdem die Reparaturen für das alte Logistikfahrzeug nicht mehr rentabel waren wurde Ausschau nach einem Ersatzfahrzeug gesucht. Fündig wurde man in Pullach. Der Logistk LKW ist perfekt zum Transport von Material, das zum Bewältigen der Einsätze benötigt wird. Die Kosten von 40 000€ wurden aufgeteilt. 10 000€ Eigenkapital der FFW Hohenwarth, Verkauf vom alten LKW, Gemeinde und Beteiligung des Landkreises. Übergeben wurde der neue Logistik Gerätewagen im September 2020 von den Kameraden der FFW Pullach. Das erste nagelneue Fahrzeug für die FFW wurde im Dezember 2020 nach einiger Zeitverzögerung geliefert. Mit dem Kennzeichen KÖZ – FW 111 leistet er große Dienste  mit seiner hochkarätigen Notfallausrüstung. Das Allradfahrzeug bringt die Kameraden zu den Einsatzorten und gewährleistet schnelle und gezielte Hilfe. Auch hier wurden die Kosten auf mehrere Schultern aufgeteilt. 1. BGM Xaver Gmach war besonders erfreut über die Anwesenheit der nächsten Generationen der Feuerwehr. Er bat die Kinder und Jugendlichen der Feuerwehr treu zu bleiben. „ Hier sieht man wie übergreifend die Aufgaben der Feuerwehr sind. Darum ist jeder Cent für diese beiden Fahrzeuge gut angelegt und es wurde bereits bewiesen wie wichtig eine moderne und gute Ausstattung ist, z.B bei den Fahrzeugbränden oder beim Starkregen, hier wäre der Bauhof total überfordert gewesen.  
Die Bevölkerung ist manchmal am „ granteln“, wenn gefragt wird: „ Brauchts des wirkli“? In der Not erwarte aber jeder Hilfe und zwar sofort. Da wird nicht gefragt wieviel kostet ein FW Auto. Bei diesen beiden Einsatzfahrzeugen sind die Kosten im Rahmen geblieben. Hier gilt Dank zu sagen an den Gemeinderat und die Verwaltung der Gemeinde, sowie den Kameradinnen und Kameraden der FFW Hohenwarth für die Eigenleistung und das Engagement.“ Gmach wünschte allen Feuerwehrlern immer eine gesunde Heimkehr von den Einsätzen. KBI Andreas Bergbauer begrüßte die Feuerwehrfamilie in Hohenwarth und dankte für die Einladung, der er sehr gerne gefolgt ist. Ein besonderes Ereignis, gleich zwei Einsatzfahrzeuge in den Dienst zu stellen ist wirklich eine Supersache. Hier wurde die absolute Notwendigkeit realisiert. Ein großer Schritt zum Schutz der Bevölkerung.  Diese Fahrzeuge werden auch überregional eingesetzt und dafür sei großer Dank gesagt. Für Florian 56/1 und Florian 11/1 überreichte er an Kommandant Patrick Hemmert jeweils eine Christophorus Medaille und wünschte viele Übungsstunden und wenig Einsatzstunden mit den beiden Fahrzeugen. 
1. Vorstand Stefan Graßl dankte zum Abschluss allen die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben. Sein besonderer Dank galt Marina Brandl und Maria Feigl für den schönen Blumenschmuck an den beiden neu gesegneten Fahrzeugen.

(Bericht und Fotos Hausladen)


06.07.2019> Sommerfest im Gerätehaus

09.02.2019> JHV im Gasthaus Klier

Eine sehr umfangreiche Tagesordnung hatten Mitglieder und Gäste bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hohenwarth am vergangenen Samstag im Gasthaus Klier zu bewältigen.